Oberfräse Vergleich - Februar 2018

Jonas vergleicht die 5 aktuellsten Oberfräsen

Jonas M.
Makita RP0900J Oberfräse 8 mm
Makita RP0900J Oberfräse 8 mm
Bosch DIY Oberfräse POF 1400 ACE
Bosch DIY Oberfräse POF 1400 ACE
Güde OF 1200 E Oberfräse 1200 W
Güde OF 1200 E Oberfräse 1200 W
Einhell Oberfräse TC-RO 1155 E
Einhell Oberfräse TC-RO 1155 E
Ferm PRM1015 Oberfräse LED
Ferm PRM1015 Oberfräse LED

Ich arbeite schon seit Jahren mit verschiedenen Materialien und schnitze Skulpturen aus Speckstein und Holz. Um auch effektiver mit Holz arbeiten zu können und zum Beispiel auch einfache Möbel selbst herstellen zu können, wollte ich meinen „Werkzeug-Fuhrpark“ entsprechend vergrößern. Neben meinem Festool Nutfräsers sollte eines der ersten Geräte eine hochwertige Fräse sein, da sie recht vielseitig einsetzbar ist. Wichtig bei der Kaufentscheidung ist mir natürlich die Qualität und das Preis-Leistungs-Verhältnis. Es spielen jedoch auch weitere Aspekte eine Rolle. Nach einer Vorauswahl bestellte ich mir mehrere Modelle, um sie in einem Praxistest auf ihre Tauglichkeit zu testen.

Vergleichssieger
Makita RP0900J Oberfräse 8 mm

Makita RP0900J Oberfräse 8 mm

Vergleichsergebnis

9.7

von 10

Gewicht
3 Kg
Produktabmessung
42 x 35 x 35 cm
Leistung
900 Watt
Vorteile

handlich

3-stufige Revolver-Tiefeneinstellung

hohe Laufruhe durch großes Spindellager

auswechselbare Kunststoffsohle

auch für empfindliche Oberflächen

Nachteile

Tiefeneinstellung lässt sich nur schwer und ungenau einstellen

Preis & Leistung
Bosch DIY Oberfräse POF 1400 ACE

Bosch DIY Oberfräse POF 1400 ACE

Vergleichsergebnis

9.1

von 10

Gewicht
3,5 Kg
Produktabmessung
34,7 x 7 x 22
Leistung
1400 Watt
Vorteile

einfacher und schneller Fräserwechsel

werkstoffloses Einsetzen der Kopierhülse

mit Arbeitsleuchte

inkl. Anschluss zur Staubabsaugung

Nachteile

keine genaue Feineinstellung möglich

Güde OF 1200 E Oberfräse 1200 W

Güde OF 1200 E Oberfräse 1200 W

Vergleichsergebnis

8.8

von 10

Gewicht
1 Kg
Produktabmessung
29 x 27 x 16 cm
Leistung
1200 Watt
Vorteile

präzise Einstellung möglich

7 mal verstellbarer Revolver-Tiefenanschlag

starker Motor

2-Säulen Führung

ergonomische Softgriffe

Nachteile

Fräser wird im Vergleich schneller stumpf

evtll. Mängel in der Langlebigkeit

Einhell Oberfräse TC-RO 1155 E

Einhell Oberfräse TC-RO 1155 E

Vergleichsergebnis

8.1

von 10

Gewicht
3,6 Kg
Produktabmessung
28,7 x 14,4 x 23 cm
Leistung
1100 Watt
Vorteile

klein und handlich

transparentes Späneschild

Zirkelspitze und Kopierhülse als Zubehör

gute Langlebigkeit

Nachteile

Fräsköpfe müssen separat gekauft werden

minderwertiges Zubehör

Metallteile schlecht beschichtet

Ferm PRM1015 Oberfräse LED

Ferm PRM1015 Oberfräse LED

Vergleichsergebnis

7.8

von 10

Gewicht
5 Kg
Produktabmessung
30,7 x 17,7 x 26,5 cm
Leistung
1300 Watt
Vorteile

genaue Tiefenänderung

eingebaute LED Leuchte

ergonomisches Design

Staubsaugeranschluss

Nachteile

Seitenanschlag wackelig

mindere Qualität der Einzelteile

Führungshalme haben leichtes Spiel

»
«

Oberfräsen – das Werkzeug zur Bearbeitung von Holz und Metallen

Die besten Oberfräsen im Vergleichstest

Eine Oberfräse ist ein Werkzeug, mit dessen Hilfe zumeist Holz oder Metalle bearbeitet werden können. Im Gegensatz zur Tischfräse wird dieses Werkzeug manuell von oben an den Werkstoff herangeführt. Bearbeitet wird die Oberfläche des Materials, indem man die Fräsmaschine darüber zieht oder schiebt. Sehr oft wird eine Kantenfräse bei der Holzverarbeitung verwendet, um zum Beispiel die Kanten zu glätten oder abzurunden. Dadurch kann eine Verletzungsgefahr verhindert werden.

Mehr Informationen gibt es hier.

Wie ich diesen Oberfräse Test 2018 durchgeführt habe

Ich arbeite schon seit Jahren mit verschiedenen Materialien und schnitze Skulpturen aus Speckstein und Holz. Um auch effektiver mit Holz arbeiten zu können und zum Beispiel auch einfache Möbel selbst herstellen zu können, wollte ich meinen „Werkzeug-Fuhrpark“ entsprechend vergrößern. Neben meinem Festool Nutfräsers sollte eines der ersten Geräte eine hochwertige Fräse sein, da sie recht vielseitig einsetzbar ist.
Wichtig bei der Kaufentscheidung ist mir natürlich die Qualität und das Preis-Leistungs-Verhältnis. Es spielen jedoch auch weitere Aspekte eine Rolle. Nach einer Vorauswahl bestellte ich mir mehrere Modelle, um sie in einem Praxistest auf ihre Tauglichkeit zu testen.

Eine Oberfräse bei der Bearbeitung von Holz in der Führung eines Mannes
@sergey0506 / fotolia.com

Was man beim Kauf einer Fräsmaschine beachten sollte

Eine Fräse kann bei den unterschiedlichsten Anwendungsmöglichkeiten zum Einsatz kommen. Je nachdem, für was man dieses  Elektrowerkzeug benutzen möchte, sollte man sie sich anhand der individuellen Eigenschaften aussuchen. Wenn man die Fräse nur zum Falzen, Nuten oder Profilen nutzen möchte, so reicht meist ein einfaches Gerät. Zumindest, wenn verhältnismäßig weiche Werkstoffe wie Holz verarbeitet werden sollen.

Teures Zubehör, was manchen Modelle mitliefern, sind da nicht nötig. Für die Herstellung von Schwalbenschwanz- oder Fingerzinkenverbindungen werden hingegen bestimmte Schablonen benötigt. Wenn diese im Zubehör enthalten sind, so erspart man sich zusätzliche Kosten. Weiterhin sollten die Größe und das Gewicht eine Rolle spielen, denn ist das Werkzeug zu schwer oder unhandlich, kann mit ihm nicht ordentlich gearbeitet werden. Die Leistung ergibt sich aus der Stärke des Motors. Je hochwertiger dieser hergestellt worden ist, desto besser auch die Leistung. Durch einen Seitenanschlag kann eine sichere Führung der Fräse während des Arbeitsganges erreicht werden.

Ein Mann bei der Arbeit mit einer Oberfräse an einem Stück Holz
@pavelkubarkov / fotolia.com

Die besten Werkzeuge in meinem Oberfräse Vergleich 2018

1. Makita RP0900J Oberfräse

Mit einem Gewicht von rund 3 kg und den Artikelmaßen von 42 x 35 x 35 cm ist diese Fräse leicht genug, um auch längere Zeit damit arbeiten zu können. Bei einer Leistung von 900 W kommt die Makita RP0900J auf eine Leerlaufdrehzahl von ca. 27.000 min-1.

Vorteile:
+ handliche Oberfräse
+ 3-stufige Revolver-Tiefeneinstellung
+ hohe Laufruhe durch großes Spindellager
+ auswechselbare Kunststoffsohle
+ auch für empfindliche Oberflächen
+ Tiefeneinstellung mittels Flügelschraube und Revolveranschlag

Nachteile:
– Tiefeneinstellung lässt sich nur schwer und ungenau einstellen

Fazit:
Die Makita RP0900J Fräsmaschine ist für den gelegentlichen Hobby-Gebrauch durchaus tauglich. Wer jedoch auf eine hohe Präzision Wert legt, sollte sich ein hochpreisigeres Gerät suchen. Dank der Möglichkeit der Absaugung direkt am Fräser fällt sehr wenig Abfall an. Zum Lieferumfang gehören neben dem Elektrowerkzeug auch ein Parallelanschlag, der Absaugstutzen, Spannzangen für 6 und 8 mm sowie dem Montagewerkzeug und einer Bedienungsanleitung.

2. Bosch DIY Handfräse POF 1400 ACE

Dieses recht handliche Modell des deutschen Markenherstellers Bosch hat die Produktabmessungen 34,7 x 7 x 22 cm bei einem Gewicht von rund 3,5 kg. Bei der Leistung des Motors von 1400 Watt kommt die Fräsmaschine auf eine Leerlaufdrehzahl von 11.000 – 28.000 min-1.

Vorteile:
+ komfortables Arbeiten mit Holz
+ einfacher und schneller Fräserwechsel
+ Bosch SDS-System für werkstoffloses Einsetzen der Kopierhülse
+ integrierte Arbeitsleuchte
+ inklusive Anschluss zur Staubabsaugung

Nachteile:
– keine genaue Feineinstellung möglich

Fazit:
Die Fräsmaschine POF 1400 ACE aus dem Hause Bosch liegt gut in der Hand und lässt sich dementsprechend auch hervorragend handhaben. Das Kabel ist verhältnismäßig lang, was sich positiv auf das Arbeiten auswirkt. Zum Lieferumfang gehören neben der POF 1400 ACE ein Adapter für den Absauger, ein Gabelschlüssel und die Kopierhülse sowie ein Nutfräser und einen Parallelanschlag, ein Zentrierstift und 3 unterschiedlich große Spannzangen. Für Ordnung sorgt ein robuster Koffer, in dem alles gut aufbewahrt werden kann.

3. OF 1200 E Oberfräse von Güde

Die Produktabmessungen der Fräse des Herstellers Güde betragen 29 x 27 x 16 cm bei einem Gewicht von knapp einem Kilogramm. Der leistungsstarke Motor kann mit 1200 Watt betrieben werden.

Vorteile:
+ präzise Einstellung der Frästiefe
+ 7 mal verstellbarer Revolver-Tiefenanschlag
+ starker 1200 W Motor
+ 2-Säulen Führung
+ ergonomische Softgriffe

Nachteile:
– Fräser wird im Vergleich schneller stumpf

Fazit:
Die Güde OF 1200 E Oberfräse ist recht preiswert und dennoch überraschend gut in den Einstellungen und der Bedienbarkeit allgemein. Die Softgriffe garantieren ein sicheres und genaues Arbeiten. Dank des 1200 Watt starken Motors ist die preiswerte Fräse für die Bearbeitung verschiedener Holzarten bestens geeignet. Als Zubehör wird die Güde Elektrofräse mit einem Parallelanschlag, dem Staubabsaugadapter sowie 2 Spannzangen für 6 + 8 mm geliefert. Außerdem erhält der Käufer einen nützlichen Zirkel, die Kopierhülse und den Schraubenschlüssel.

4. Einhell Handfräse TC-RO 1155 E

Ebenfalls in diesem Preisniveau bewegt sich das leuchtend rote Einsteigermodell von Einhell. Das Gewicht dieses Modells beträgt nur 3,6 kg bei den Abmessungen von 28,7 x 14,4 x 23 cm. Damit ist das Werkzeug klein und handlich. Der Motor arbeitet mit einer Leistung von 1100 Watt.

Vorteile:
+ 1100 Watt
+ Leerlaufdrehzahl: 11000 – 30000 min-1
+ Hubhöhe : 55 mm
+ Spannzange für 6 und 8 mm
+ Formfräser: maximal 30 mm
+ transparentes Späneschild

Nachteile:
– Fräsköpfe müssen separat gekauft werden

Fazit:
Die Einhell Handfräse TC-RO 1155 E ist ebenfalls wegen des guten Handlings und des niedrigen Preises ein gutes Einsteigermodell. Für gelegentliche Arbeiten in Privataushalten ist dieses Modell bestens geeignet und wird lange Zeit gute Dienste leisten. Als Zubehör werden praktische Hilfsmittel wie ein Parallelanschlag sowie eine Zirkelspitze und eine Kopierhülse mitgeliefert.

5. FERM PRM1015 Fräsmaschine

Diese Fräsmaschine arbeitet mit starken 1300 Watt. Die Produktabmessungen betragen 30,7 x 17,7 x 26,5 cm, bei einem Gewicht von rund 5 kg.

Vorteile:
+ genaue Tiefenänderung
+ eingebaute LED Leuchte
+ ergonomisches Design
+ Staubsaugeranschluss

Nachteile:
– Seitenanschlag wackelig

Fazit:
Die FERM PRM1015 Kantenfräse bekam in meinem Test keine guten Bewertungen und auch die Kundenrezensionen unterstreichen diese Einschätzung. Schon beim Auspacken fällt auf, dass die einzelnen Teile nur von minderer Qualität zu sein scheinen und recht wackelig sind. Zum Lieferumfang gehören neben dem Nuthobel der paralleler Führer, ein Sechs-Teilnuthobelsatz inklusive Tempel und Schlüssel sowie das Handbuch für eine genaue Erklärung des Elektrowerkzeugs.

Eine Oberfräse bei der Bearbeitung von Holz in der Führung eines Mannes
@yanik88 / fotolia.com

Fazit zu diesem Oberfräse Vergleich

Neben meinem kleinen Festool Nutfräser wollte ich eine universell einsetzbare handliche Oberfräse mit guter Steuerung, hoher Leistung mit entsprechenden Umdrehungen sowie einer Drehzahlregulierung kaufen. Ein Test sollte mir bei der Kaufentscheidung helfen.

Der Preis-Leistungs-Sieger in diesem Oberfräse Test wurde eindeutig das sehr gute OF 1200 E Modell mit 1200 Watt des Markenherstellers Güde. Hier bekommt man zu einem sehr fairen Preis eine Handfräse, mit der sich vielseitig arbeiten lässt.

Der Testsieger letztendlich wurde die Bosch DIY Oberfräse POF 1400 ACE, bei der man die Erfahrung des Markenherstellers spürt. Der Aufbau ist gut durchdacht und durchgeführt worden, was die Handhabung auch für Anfänger einfach macht.

Doch nicht das richtige Werkzeug? Wir haben auch andere Produkte, für die Bearbeitung von Holz getestet, wie zum Beispiel die besten Exzenterschleifer oder Doppelschleifmaschinen.

×

schließen

Jonas M.

  • Alter: 32
  • Interessen

    Handwerkprodukte

    Biographie

    Hör mal wer da hämmert! Ich bin Jonas, 32 Jahre und begeisterter Handwerker. Neben meinen Arbeiten rund um Haus und Garten, bin ich sehr sportlich unterwegs und versuche mich fit zu halten. Alles, was im Haus ansteht versuche ich auf eigene Faust zu erledigen. Ein Rohrbruch oder morsche Holzbalken bringen mich nicht aus dem Konzept. Ich gebe dir Tipps und Tricks, damit auch du alles Zuhause meistern kannst!