Kappsäge Vergleich - Februar 2018

Dimitris vergleicht die 5 aktuellsten Kappsägen

Dimitris C.
Makita LF1000 Tisch-, Kapp- und Gehrungssäge
Makita LF1000 Tisch-, Kapp- und Gehrungssäge
Festool Kapp-Zugsäge KS 60 E KAPEX
Festool Kapp-Zugsäge KS 60 E KAPEX
Bosch Professional Kapp- und Gehrungssäge GCM 12 GDL
Bosch Professional Kapp- und Gehrungssäge GCM 12 GDL
Metabo Kappsäge KGS
Metabo Kappsäge KGS
Scheppach Kappsäge & Gehrungssäge HM100LXU
Scheppach Kappsäge & Gehrungssäge HM100LXU

Meinen Kappsäge Test habe ich im Zuge einer Parkettverlegung ausgeführt. Da es sich um identische Holzstücke handelte, die ich nacheinander mit allen Testmodellen gesägt habe, konnte ich das Sägeverhalten, den Sägekomfort, die Genauigkeit, die Lautstärke und das Gewicht (Transport und sicherer Stand) vergleichen. Ich habe dann zusätzlich noch stärkere Hölzer mit den Kappsägen gesägt, um die Unterschiede im Sägeverhalten zu erkennen, wenn die Materialien dicker werden.

Vergleichssieger
Makita LF1000 Tisch-, Kapp- und Gehrungssäge

Makita LF1000 Tisch-, Kapp- und Gehrungssäge

Vergleichsergebnis

9.8

von 10

Gewicht
36 kg
Watt
1600 Watt
Vorteile

Robust und standfest

Umfangreiches Zubehör

Motor läuft sanft an

Zusammenklappbar

Hochwertig verarbeitet

Gute Motorleistung

Nachteile

Kann nicht in der Höhe verstellt werden

Preis & Leistung
Festool Kapp-Zugsäge KS 60 E KAPEX

Festool Kapp-Zugsäge KS 60 E KAPEX

Vergleichsergebnis

9.5

von 10

Gewicht
17,8 kg
Watt
1200 Watt
Vorteile

Handlich und kompakt

Leicht transportierbar

Exakte und kräftige Schnitte

Mit Winkelschmiege

Nachteile

Schnitttiefe auf 60 mm begrenzt

Bosch Professional Kapp- und Gehrungssäge GCM 12 GDL

Bosch Professional Kapp- und Gehrungssäge GCM 12 GDL

Vergleichsergebnis

8.7

von 10

Gewicht
32 Kg
Watt
2000 Watt
Vorteile

Sehr leistungsstark

Mit Zugmechanismus

Einfache Bedienbarkeit

Kugelgelagerter Gleitarm

Nachteile

Das Sägeblatt hat Spiel

Absaugung funktioniert nicht gut

Metabo Kappsäge KGS

Metabo Kappsäge KGS

Vergleichsergebnis

8.3

von 10

Gewicht
16,3 kg
Watt
1800 Watt
Vorteile

Exakte Sägearbeiten mithilfe von einem Laser

Kompakte Ausführung

Stufenlos ausziehbare Tischverbreiterung

Nachteile

Laser sehr sensibel und störungsanfällig

Ruckartiger Anlauf

Scheppach Kappsäge & Gehrungssäge HM100LXU

Scheppach Kappsäge & Gehrungssäge HM100LXU

Vergleichsergebnis

7.6

von 10

Gewicht
15,7 kg
Watt
2000 Watt
Vorteile

Kompakt und leicht transportierbar

Sehr robust

Für Winkel-, Gehrungs- und Kappschnitte

Nachteile

Winkelrastierung ist ungenau

Sägeblatt eiert

Schlechte Verarbeitung

Schlechte Quallität

»
«

Kappsäge- Sicheres zusägen und kappen auch Zuhause


Die betsen Kappsägen im Vergleich.

 Kappsägen haben ihren Namen von dem Wort "Kappen" (kürzen). Sie werden gerne als Zusäge von Holz verwendet, wenn Parkett oder Laminat verlegt werden soll. Beim Innenausbau von Häusern bieten sie eine zuverlässige Unterstützung, wenn sie so stark sind, dass sie auch andere Materialien, wie z. B. Aluminium oder Kunststoff sägen können. Die Möglichkeit, bei Kappsägen unterschiedliche Schneidwinkel einstellen zu können, hat ihnen auch den Beiname "Gehrungssäge" eingebracht. Somit lassen sich nicht nur einfach und schnell Parketthölzer zuschneiden, sondern auch Fußleisten. Die Schnitttiefe entscheidet, wie dick das Schneidgut sein darf, daher können mit sehr hochwertigen und kräftigen Sägen sogar Balken gesägt werden. Einige Modelle sind mit Tischen ausgestattet, damit die Hölzer beim Sägen sicher platziert werden können. Häufig weisen integrierte Laser eine gezielte und gerade Schnittführung an, weil die gewünschte Schnittlinie bei Verwendung des Lasers genau und gut ersichtlich angezeigt wird. Die präzisen Sägen werden im Handwerks- und Heimwerkerbereich verwendet.


@add source/author information

Kriterien zum Kappsäge Vergleich 2018  

Meinen Kappsäge Test habe ich im Zuge einer Parkettverlegung ausgeführt. Da es sich um identische Holzstücke handelte, die ich nacheinander mit allen Testmodellen gesägt habe, konnte ich das Sägeverhalten, den Sägekomfort, die Genauigkeit, die Lautstärke und das Gewicht (Transport und sicherer Stand) vergleichen. Ich habe dann zusätzlich noch stärkere Hölzer mit den Kappsägen gesägt, um die Unterschiede im Sägeverhalten zu erkennen, wenn die Materialien dicker werden.

@dima_pics/fotolia.com

Wichtige Hinweise für den Kappsägekauf


Bevor Du Dir eine Kappsäge kaufst, solltest Du überlegen, welche Arbeiten Du mit der Säge durchführen möchtest und wie häufig Du sie in Zukunft benötigen wirst. Deine eigenen Handwerkerkenntnisse spielen ebenfalls eine große Rolle. Einfaches Kappen von relativ dünnem Holz kannst Du auch mit einer günstigen Kappsäge, die nicht nur preisgünstig in der Anschaffung ist, sondern in der Regel auch leicht, und einfach transportierbar. Falls Du aufwendigere Arbeiten mit Deiner neuen Kappsäge durchführen möchtest, weil Du harte und starke Hölzer kappen willst, solltest Du nicht nur auf eine ausreichende Motorleistung achten, sondern auch auf eine möglichst große Schnitttiefe und einen Laser, damit Du Dich beim Kappen mit der Kappsäge immer orientieren kannst. Mithilfe einer Laseranzeige werden die Schnitte wesentlich exakter. Ein langsam anlaufender Motor ist beim Sägen wesentlich komfortabler als ein Motor, der ruckelnd mit dem Sägen beginnt. Die Motorleistung, die maximale Drehzahl des Sägeblatts, der Sägeblattdurchmesser und die Anzahl der Sägezähne entscheiden darüber, was Du mit Deiner neuen Kappsäge alles sägen kannst. Obwohl stabile und schwere Sägen in der Regel bessere Sägeergebnisse zeigen, solltest Du dennoch auf leichte Transportmöglichkeit achten. Sicherlich möchtest Du Deine Kapp- und Gehrungssäge nicht immer nur an einem Ort verwenden, sondern auch flexibel und mobil bei Freunden und Bekannten. Kompakte und handliche Modelle bieten Dir diese Möglichkeit, ohne dass Du zwangsläufig auf exakte Schnitte verzichten musst. Vergleiche vor dem Kauf einer Kappsäge daher am besten die verfügbaren Herstellerangaben zur Säge und treffe dann erst Deine Wahl.

Mehr Wissenswertes zum Thema Kappsägen gibts hier.

Mein Kappsäge Test 2018


1.Kapp- und Gehrungssäge Scheppach


Einfache Kapp- und Gehrungssäge für den Hobbyhandwerker.

Vorteile:

- kompakt und leicht transportierbar, mit 15,7 kg
- stabil, aus Aluminium Druckguss gefertigt
- vielseitig verwendbar, für Winkel-, Gehrungs- und Kappschnitte

Nachteile:

- die Winkelrastierung ist ungenau gearbeitet
- qualitative Schwächen

Fazit:

Ein günstiges Angebot für den Hobbyheimwerker, mit einigen qualitativen und technischen Mängeln. Einfache und leichte Sägearbeiten lassen sich aber problemlos ausführen.

2. Tischsäge Makita


Eine zuverlässige und vielseitig verwendbare Tischsäge für Hobbyhandwerker und Profis.

Vorteile:

- sehr stabiler Aufbau mit 36 kg
- umfangreiches Zubehör, inkl. Sägetisch, Staubauffangsack, HM-Sägeblatt, Parallelanschlag mit Schraubklemme
- Motor läuft sanft an
- komfortabler Transport, die Tischsäge kann zusammengeklappt werden

Nachteile:

- die Säge kann nicht in der Höhe verstellt werden

Fazit:

Hochwertige Multifunktionssäge, die für die unterschiedlichsten Sägearbeiten verwendet werden kann.

3. Kapp-Säge Metabo KGS 254 M


Eine gut funktionierende Zusäge, nicht nur für den Hobbybereich.

Vorteile:

- exakte Sägearbeiten mithilfe von einem Laser
- kompakte Ausführung, leicht transportierbar, mit 16,3 kg
- komfortables Arbeiten, durch stufenlos ausziehbare Tischverbreiterungen

Nachteile:

- Laser samt Beleuchtung sehr sensibel und störungsanfällig
- ruckartiger Anlauf

Fazit:

Kleine Schwächen sind bei der Zusäge vorhanden, die den Profihandwerker vielleicht stören und den Hobbyhandwerker nicht.


4. Kapp-Säge Bosch Professional


Professionelles Modell, leistungsstark und komfortabel.

Vorteile:

- leistungsstark, sägt Aluminium-, Kunststoff- und Holzprofile
- einfache und komfortable Nutzung, mit Zugmechanismus
- exakte Schnittführung mithilfe von einem kugelgelagerten Gleitarm

Nachteile:

- das Sägeblatt hat Spiel
- die Absaugung funktioniert mit Schwächen

Fazit:

Sehr stabile, durchdachte und leistungsstarke Zusäge, die vielfältig genutzt werden kann. Leider hat sie kleine Schwächen, die sie in der Preisklasse nicht haben sollte.

5. Kapp-Zugsäge Festool


Die Kapp-Zugsäge arbeitet zuverlässig und genau.

Vorteile:

- handliche und kompakte Kapp-Zugsäge mit 17,8 kg
- leicht transportierbar
- exakte und kräftige Schnitte
- inkl. Winkelschmiege

Nachteile:

- Schnitttiefe auf 60 mm begrenzt

Fazit:

Nicht nur Hobbyhandwerker sind von der Kapp-Zugsäge begeistert, sondern auch professionelle Handwerker, die die leicht transportierbare Gehrungssäge gerne mit zu mobilen Einsätzen nehmen. Ein lohnenswertes Angebot.

Fazit zum Kappsäge Test


Vergleichssieger: Tischsäge Makita


Trotz der 36 kg Gewicht kann die klappbare Tischsäge mit ihrem umfangreichen Zubehör einfach transportiert werden. Vielfältige Sägearbeiten lassen sich mit der Kapp-, Gehrungs- Tischsäge ausgeführt werden.

Preis- / Leistungssieger: Kapp-Zugsäge Festool


Die Zugsäge ist solide und übersichtlich aufgebaut. Sie ist kräftig, handlich und leicht transportierbar, wodurch die Vielfältigkeit der Verwendungsmöglichkeiten gesteigert wird.

Es  soll doch keine Kappsäge mehr sein? Wie wäre es dann mit einer Tischkreissäge?
Wir haben noch viele weitere rolle Produkte für dich getestet und verglichen.
×

schließen

Dimitris C.

  • Alter: 33
  • Interessen

    Garten

    Biographie

    Hey Leute, ich bin Dimitris und komme ursprünglich aus Griechenland, wo ich meine Leidenschaft zum Gärtnern entdeckte. Während meines Wirtschaftsstudium in Dänemark habe ich angefangen mich für Gartengestaltung zu interessieren und bin seitdem Hobby Gärtner und Gartengestalter. Darum bin ich dein Mann für alle Tests und Vergleiche rund um das Thema Garten.